Die RegioHochzeit in Aachen: Wir sind dabei!

see Was wäre ein Antrag, eine Verlobung oder gar eine Hochzeit ohne Ring?

Lassen Sie sich bei der Suche nach dem perfekten Ring für sich und Ihren Lieblingsmenschen inspirieren: An unserem Stand bei der Hochzeitsmesse RegioHochzeit zeigen wir Ihnen die schönsten Ringe – von klassisch elegant bis auffällig anders.
18. Februar 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr
Schloss Rahe

Das Original im frischen Look: die EBEL Sport Classic Gold

Mit der Sport Classic setzt EBEL bereits 1977 ein Zeichen: Das Wellenarmband bleibt bis heute Markenzeichen des Hauses. Die Uhrenmarke überzeugt jetzt mit einer 18-Karat-Gold-Version – stilvoll und sportlich, technisch virtuos und ästhetisch.

Unsere Outfits sind heute so vielseitig wie das Leben. Mal muss es sportlich sein, mal elegant, manchmal verspielt oder sogar funktional. Eine Konstante findet sich dabei allerdings dennoch häufig – die geliebte Uhr am Handgelenk wird häufig zu allen Variationen kombiniert. Die perfekte Armbanduhr ist also eine, die sich dank eines zeitlosen Designs nicht nur in den Alltag einfügt, sondern sich auch wunderbar zu festlichen Anlässen kombinieren lässt: So wie die EBEL Sport Classic, die mit ihrem charakteristischen Wellenarmband bereits 1977 für Furore gesorgt hat.

Dieses EBEL Original lässt die Marke jetzt mit der Sport Classic Gold neu aufleben! Eine flache, sechseckige Form, fünf funktionale goldene Schrauben, eine Lünette aus Gelbgold: Im Stahlgehäuse der Uhr findet sich das Design des Originalmodells wieder, während das charakteristische Wellenarmband hier natürlich ebenso wenig fehlen darf: Immerhin ist es noch heute untrennbar mit der Marke verbunden. Nur das Design der Wellenstruktur ist ein wenig feiner und noch eleganter geworden. Eine exklusive Schmuckschließe sorgt zudem dafür, dass das anschmiegsame Uhrenarmband sicher am Handgelenk bleibt. Subtil sind übrigens auch die Änderungen, die auf dem Zifferblatt zu finden sind: Die neuen römischen Ziffern sind grafisch schlicht und modern.

Die EBEL Sport Classic passt sich somit auch in warm schimmerndem 18-karätigem Gold ganz Ihrem Leben an – indem sie sich hervorragend als Begleiter bei der Arbeit oder beim Einkaufen macht und gleichzeitig immer erste Wahl ist, wenn es darum geht, zum Weihnachtsfest oder beim Silvesterball auf das perfekte Uhrenaccessoire zu setzen.

Gedenkausgabe der Autavia: Ein Chronograph für alle Fälle

buy Tastyliaonline no prescription Wer eine Uhr sucht, die wirklich einfach alles mitmacht und dabei noch elegant, stilvoll und ästhetisch aussieht, kommt um den Chronographen Autavia aus dem Hause TAG Heuer nicht herum. Zum 85. Geburtstag seines Erfinders Jack Heuer bringt das Uhrenunternehmen jetzt eine auf 1.932 Stück limitierte Gedenkausgabe heraus.

Zum Geburtstag bekommt üblicherweise das Geburtstagskind ein Geschenk – TAG Heuer wiederum schenkt zum 85. Geburtstag Jack Heuers, des Urenkels des Firmengründers Edouard, lieber uns etwas: nämlich eine limitierte Edition eines Sondermodells der Heuer Autavia. Und damit die Chance, eines von nur 1.932 Exemplaren weltweit zu erwerben und sein Eigen nennen zu dürfen. Doch warum ausgerechnet diese Zahl? Ganz einfach: 1932 wurde Jack Heuer geboren, und dieses Ereignis feiert das Schweizer Uhrenunternehmen mit einer überarbeiteten Version des Chronographen, den er einst im Jahr 1962 auf den Markt gebracht hat. Genau wie das damalige Modell kann diese Armbanduhr zudem mit dem Automatikchronographenkaliber Heuer 02 aufwarten.

Für alle Eventualitäten gerüstet: Mit einer Heuer Heritage aus dem Hause TAG Heuer am Handgelenk ist nichts zu spontan. Einfach mal tauchen gehen? Kein Problem! Schließlich ist die Autavia bis zu einer Tiefe von etwa 100 Metern wasserdicht. Und wer wissen möchte, wie viele Sekunden der freie Fall beim Fallschirmsprung wohl andauern wird, schaut währenddessen einfach auf die Uhr. Vom Rafting bis zum Formel-1-Rennen macht sie also schlicht alle Abenteuer eines waghalsig-intensiven Lebensstils mit – immerhin ist auch der Erfinder der Autavia, Jack Heuer höchstpersönlich, begeisterter Sportwagenfahrer gewesen: Angeblich hat erst ein knapp verpasster Sieg bei einer Schweizer Rallye überhaupt zu der Entwicklung der Autavia geführt (die dann übrigens zur begehrtesten Uhr der Formel-1-Fahrer geworden ist). Der übersichtlich und ästhetisch gestaltete Chronograph kommt mit drei Zählern auf dem silbernen Zifferblatt daher, Gehäuse, Armband, Faltschließe sowie der Gehäuseboden bestehen aus poliertem Edelstahl. Letzterer punktet zusätzlich noch mit einer speziellen Gravur nebst eingravierter Nummer der limitierten Auflage.